Pflegetipps für Blumen, Sträusse und Gestecke

Auf dieser Seite finden Sie die wichtigsten Regeln: Die «Goldenen», die Sie am besten auswendig lernen. Dann aber auch Spezialtipps für Schnittblumen, Sträusse und Gestecke.
Goldene Regeln - ein MUST für jeden Blumenliebhaber
  • Wählen Sie eine saubere Vase und reinigen Sie diese bei jedem Wasserwechsel.
  • Füllen Sie sie mit handwarmem Wasser. Dieses muss bei Bedarf täglich nachgefüllt und nach 2-3 Tagen gewechselt werden.
  • Nicht alle Blumen brauchen gleich viel Wasser. Schauen Sie unter den detaillierten Pflegetipps nach.
  • Geben Sie die Blumennahrung exakt nach Packungsanleitung ins Wasser. Sie mindert den Zersetzungsprozess. Verwenden Sie stattdessen nicht Zucker oder ähnliches. Das beschleunigt die Fäulnis.
  • Stellen Sie die Blumen ins Wasser. Entfernen Sie allenfalls ins Wasser ragende Blätter und verblühte Blumen.
  • Falls Blumennahrung im Vasenwasser ist, füllen Sie täglich Wasser nach. Falls Sie keine Blumennahrung verwenden, sollten Sie das Wasser täglich wechseln.
  • Schneiden Sie die Blumenstiele - wo in unseren Pflegetipps nicht ausdrücklich anders vermerkt - nach 2-3 Tagen mit einem scharfen Messer schräg an (lange Schnittstelle, von oben nach unten schneiden).
  • Stellen Sie die Blumen an einen schattigen, kühlen Ort. Meiden Sie Standorte hinter Fensterscheiben, direktes Sonnenlicht, Heizkörper und Zugluft. Falls es Ihnen tagsüber nicht möglich ist, die Blumen an einem kühlen Standort zu platzieren, gönnen Sie ihnen wenigstens während der Nacht ein kühles Plätzchen.
  • Platzieren Sie Blumen NIE in der Nähe von Obst. Dieses gibt Äthylen ab und beschleunigt den Reifeprozess.
Apropos Vase: Reinigen Sie die Vase möglichst im Geschirrspüler.

Tipp: Kukident oder Corega Tabs eignen sich ebenfalls. Einfach eine Tablette mit frischem Wasser in die Vase geben, über Nacht einwirken lassen und spülen.
Schnittblumen allgemein
Für Schnittblumen gelten grundsätzlich die vorgängig aufgeführten Goldenen Regeln.
Zusatzinfos:

  • In der Regel sollten die Blumenstiele bis zu einem Drittel im Wasser stehen. Wählen Sie deshalb eine genügend hohe Vase.
  • Wenn Sie Blumennahrung ins Vasenwasser geben, füllen Sie das Wasser täglich nach und wechseln es erst nach 2-3 Tagen. Wenn Sie keine Blumennahrung verwenden, sollten Sie das Wasser täglich wechseln.
  • Immer, wenn Sie das Wasser wechseln, sollten Sie die Vase gründlich reinigen und die Blumen frisch anschneiden.
Tricks gegen hängende Köpfe
Schlaffe Schnittblumenstiele oder Blumen, die den Kopf hängen lassen? Wir haben zwei Tricks, die für Abhilfe sorgen:

  • Regen Sie die Wasseraufnahme an, indem Sie je nach Stiellänge 5-15 cm der angeschnittenen Blumen für einige Minuten in 50-60 Grad heisses und unmittelbar danach in handwarmes Wasser stellen.
  • Ebenfalls hilfreich ist, wenn Sie die oberen zwei Drittel der schlaffen Schnittblumen für einige Stunden mit einer straffen Papierhülle umwickeln und ins Wasser stellen. Achten Sie darauf, dass das Papier nicht ins Wasser reicht, da sonst an empfindlichen Blättern und Blüten Flecken entstehen können.
Miteinander kombiniert wirken die oben genannten Massnahmen besonders gut.
Sträusse
Lust auf Sträusse, die selbst nach Tagen «knackig» aussehen? Auch für sie gelten die vorgängig aufgeführten Goldenen Regeln.
Zusätzliche Tipps:

  • Schneiden Sie die Bindestelle von Sträussen niemals auf. So behalten diese ihre floristische Gestaltung und halten länger.
  • Sträusse sollten bis zur Bindestelle im Wasser stehen, und die Höhe der Vase sollte idealerweise einen Drittel der gesamten Strausshöhe betragen. Wählen Sie die Vase entsprechend.
  • Kontrollieren Sie täglich die Wassermenge und füllen Sie nötigenfalls nach.
  • Entfernen Sie Verblühtes. Dieses beschleunigt den natürlichen Prozess des Verwelkens.
Fleurop-Sträusse sind fachgerecht angeschnitten und die Wasseraufnahme somit optimal.

Sie können die Lebensdauer des Strausses aber verlängern, wenn Sie nach einigen Tagen die Stiele mit einem scharfen Messer erneut schräg anschneiden.
Gestecke
Gestecke haben den Vorteil, dass sie samt Behälter geliefert werden, weil die Blumen in feuchte Steckmasse eingearbeitet wurden.
Unsere Tipps:

  • Stellen Sie Gestecke nicht direkt auf empfindlichen Unterlagen. Beim Wässern könnten Wasserflecken entstehen.
  • Kontrollieren Sie täglich den Feuchtigkeitsgehalt der Steckmasse und füllen Sie vorsichtig frisches Wasser nach.
  • Sobald die eine oder andere Blume nicht mehr frisch aussieht, können Sie diese durch eine frische ersetzen. Das verlängert die Haltbarkeit des Ganzen.

Weitere wichtige Tipps

Pflegetipps für Blumen, Sträusse und Gestecke Auf dieser Seite finden Sie die wichtigsten Regeln: Die «Goldenen», die Sie am besten auswendig lernen. Dann aber auch Spezialtipps für Schnittblumen, Sträusse und Gestecke. Allgemeine Tipps zu Zimmerpflanzen Ob zu Hause oder im Büro: Zimmerpflanzen erleben seit Jahren ein Revival. Hier finden Sie Antworten auf Fragen, wie man sie auswählt, giesst und düngt - auch Männerpflanzen. Pflegetipps für spezielle Schnittblumen  Einige beliebte Schnittblumen sind kleine Diven. Es ist besser, zu wissen, wie man mit ihnen umgehen muss. Hier die wichtigsten Tipps. Pflegetipps Pflanzen für Balkon & Terrasse Hier finden Sie Pflegetipps für einige besonders attraktive Pflanzen, die wir je nach Trend und Angebot immer mal wieder ändern oder ergänzen. Pflegetipps für Orchideenpflanzen Orchideen sind exklusiv und exotisch. Als pflegeleichte Pflanzen sind sie ein edles Geschenk und halten mit etwas Knowhow viele Monate lang. Pflegetipps für Adventskränze & Kerzen Was kann man tun, damit ein Adventskranz den ganzen Dezember über schön bleibt? Und wie kauft und behandelt man Kerzen? Hier unsere Antworten. Pflegetipps für Weihnachtsblumen Wenn’s um Weihnachtsstimmung geht, dürfen Weihnachtssterne, Amaryllis und Christrosen auch in Sträussen und Gestecken nicht fehlen. Hier unsere Tipps: Pflegetipps für Weihnachtspflanzen Lust auf ein schmuckes Weihnachtsbäumchen im Topf, auf Weihnachtssterne, Amaryllis und Christrosen? Hier finden Sie die entsprechenden Pflegetipps.