Völlig «verrückt» nach Königs-Lilien

Der betäubend starke Duft der Königs-Lilie führte zu einem fast ruinösen Kaufvertrag und kostete einen Pflanzenjäger beinahe das Leben. Aber lesen Sie selbst.
Bei der bis zu 180 cm hohen Königs-Lilie (Lilium regale) gibt es kein Mittelmass: Entweder wendet man sich ab, oder man verfällt ihrer Noblesse für immer. Grund ist der fast betäubend starke Duft der grossen weissen Trichterblüten mit dem zitronengelben Schlund und der purpurfarbenen Aussenseite entlang des Mittelnervs.
Nun, der britische Schriftsteller Beverley Nichols war absolut hingerissen. Denn er war von ihrem Anblick so verzaubert, dass er das baufällige Landhaus erwarb, vor dem sie standen. Seine Worte: «Ihre Schönheit war einfach berauschend. In dem Augenblick, da ich sie gesehen hatte, unterschrieb ich in Gedanken den Kaufvertrag für das Haus. Die Grösse des Gebäudes, die Reparaturkosten, von den Unterhaltskosten ganz zu schweigen - all diese lästigen Einzelheiten schienen bedeutungslos. Ich musste diese Lilien besitzen.»
Ihren britischen Entdecker Ernest Henry Wilson hätten die Königs-Lilien sogar fast das Leben gekostet. Der erfolgreichste der vielen Pflanzenjäger stiess im Sommer 1910 in einer unzulänglichen Bergregion Westchinas auf ihren Wildstandort und liess dort von seinen Expeditionsmitgliedern über 6000 Zwiebeln ausgraben. Dabei wurde er durch einen Steinschlag schwer verletzt. Mit zerschmettertem Bein blieb er am Abgrund liegen und liess zuerst die botanische Sammlung in Sicherheit bringen, bevor er sich selber retten liess.

Weitere spannende Themen über Lilien

Lilien und ihre Geschichte Seit wann gibt es Lilien? Woher stammen sie? Und weshalb sind sie weltweit so beliebt? Hier finden Sie die Antworten auf diese und weitere Fragen. Was bedeutet das Wort «Lilie»? Heute hat die Lilie in vielen Sprachen einen ähnlichen Namen. Aber dieser stammt aus dem alten Ägypten und bedeutete ursprünglich etwas anderes. Lilien für Menschen und Götter Lilien stehen für Liebe, Unschuld, Vergänglichkeit und Wiedergeburt. Deshalb gibt es spannende Geschichten über Bräuche – aber auch Anekdoten aus der Welt der Götter. Madonnen-Lilie Sie bezaubert durch ihr strahlendes Weiss und stand bis ins Mittelalter für Heidentum. Weshalb diese Lilie nun trotzdem Madonnen-Lilie heisst, erklären wir hier. Völlig «verrückt» nach Königs-Lilien Der betäubend starke Duft der Königs-Lilie führte zu einem fast ruinösen Kaufvertrag und kostete einen Pflanzenjäger beinahe das Leben. Aber lesen Sie selbst. Feuer-Lilie Sie hält Unwetter fern, erleichtert den Hennen das Brüten, hilft bei der Partnersuche und ist sogar Schönheits-Elixier: Hier erfahren Sie einiges über die Feuer-Lilie. Das geheimnisvolle Nachtleben des Türkenbunds Wieso duftet der Türkenbund nur nachts? Und wie wird eine Lilie bestäubt, deren Blüten nach unten hängen? Die spannenden Antworten auf diese Fragen finden sie hier.Wieso duftet der Türkenbund nur nachts? Und wie wird eine Lilie bestäubt, deren Blüten nach unten hängen? Die spannenden Antworten auf diese Fragen finden sie hier.