In den USA geboren, in Europa aus der Taufe gehoben

Seit 1921 feiert man den Tag der Frau weltweit am 8. März. In Russland ist er sogar ein Feiertag. Aber Frauen könnten ihn doch auch bei uns zu ihrem persönlichen Feiertag machen.
In den USA hiess der Tag «National Woman’s Day»
Der Internationale Frauentag vom 8. März wurde 1910 auf der 2. Internationalen Frauenkonferenz in Kopenhagen von Clara Zetkin ins Leben gerufen. Dies, um den Forderungen der Frauen in der Öffentlichkeit mehr Nachdruck zu verleihen.

Er war aber nicht der erste Gedenktag dieser Art. Denn ab 1909 gab es in den USA bereits einen «National Woman’s Day». Dieser fand jeweils am letzten Februar-Sonntag statt und hatte das Frauenstimmrecht zum Thema.
In Russland ein offizieller Feiertag
Doch zurück zum von Clara Zetkin gegründeten Internationalen Frauentag. In Dänemark, Deutschland, Österreich, Schweden und der Schweiz fand dieser anfänglich am 19. März statt, während die USA an ihrem Februar-Datum festhielten. Aber 1921 beschloss man, ihn einheitlich am 8. März zu feiern.

Übrigens: In Russland ist der Internationale Frauentag ein Feiertag, und in China ist für Frauen wenigstens der Nachmittag arbeitsfrei. Aber selbst, wenn man hierzulande arbeiten muss: Den 8. März sollte jede Frau zu ihrem persönlichen Feiertag machen und sich etwas verwöhnen (lassen).

Weitere Themen zum Tag der Frau