Schon von Geburtshoroskop gehört?

Heute sind Geburtshoroskope selten. Aber für angehende Herrscher waren sie einst gang und gäbe, weil man möglichst früh mehr über das Schicksal des Neugeborenen wissen wollte.
Lange, bevor Normalsterbliche ihren Geburtstag feierten, gab es Geburtshoroskope. Das erste entstand 410 v.Chr. in Babylonien. Damals bestanden diese allerdings nur aus Angaben zur Position der Planeten in den Tierkreiszeichen und wurden durch sehr einfache Deutungen ergänzt (z. B. «seine Tage werden zahlreich sein»).
Später wurden die Aussagen genauer. Mit der exakten Angabe von Geburtsdatum, Geburtszeit und Geburtsort umfasste das Geburtshoroskop nämlich auch den Charakter sowie andere Persönlichkeitsmerkmale eines Menschen.
Anfänglich wurden Horoskope überwiegend für Herrscher und Priester erstellt. Später liessen sich auch reiche Römer individuelle Horoskope stellen. Besondere Planetenstellungen (wie z.B. der «Stern von Bethlehem») galten damals als Zeichen grosser Macht. Wissen Sie übrigens, wie das Wort «Horoskop» entstand? Es stammt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie «Blick in die Zeit».

Weitere spannende Themen über Horoskope & Sternzeichen